Ratschläge

Probleme mit Hufen
Die Pferde werden aus ihrer natürlichen Umgebung weggeholt. In ihrer neuen Umgebung kommen sie kontinuierlich mit verschiedenen Pilzen, Bakterien und aggressiven Säuren in Kontakt. Diese können das Hufhorn angreifen.

Abgestorbenes organisches Material wie z.B. Mist wird durch Mikroorganismen umgesetzt. Diese Mikroorganismen sind leider auch eine Gefahr für das Hufhorn, da am Hufhorn abgestorbene Keratinezellen sind, also auch abgestorbenes Material.
Wie ist Mauke zu behandeln?
Die Mauke ist prinzipiell die häufigste Infektion bei Pferden. Sie ist eine ziemlich problematische, chronische und schwer behandelbare entzündliche Hauterkrankung.

Der Erreger der Mauke ist die Bakterie Dermatophilus congolensis aus der Gruppe der Actinobacteria (Actinomycetales). Diese Bakterie gehört zur Bakterienflora der Haut von vielen Tieren (Schafe, Ziegen und Pferde) und ist für sie ungefährlich.
Hervorragende Ergebnisse der Anwendung von EM
Selbst bei einem gesunden Pferdebestand ist der Einsatz von effektiven Mikroorganismen (EM) ein Segen für die Tiere und ihre Menschen.

Das ist die kompetente Einschätzung von Daniela Otto, einer professionellen Pferdefrau mit viel Herz und Sachverstand, die EM nun schon zwei Jahre in ihrem anerkannt mustergültigen Pferdezucht- und Ausbildungsbetrieb einsetzt.

Follow us

Unser Service nutzt Cookies. Durch die Nutzung der Webseite willigen Sie in ihre Speicherung und Nutzung ein. Mehr Informationen finden Sie in den Datenschutzbestimmungen. Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen und die Nutzung von Cookies im Service
x